Sind wir allein im All? | 42 – Die Antwort auf fast alles | ARTE

0
Share
Copy the link

Das Universum ist groß. So groß, dass es jegliche Vorstellungskraft übersteigt und uns, die
“Erdlinge”, unfassbar klein erscheinen lässt. Doch wie wahrscheinlich ist es, dass es auch Außerirdische gibt? Wie könnten sie aussehen? Und was würde ihre Existenz wiederum für unser Selbstverständnis und für unsere Identität, also für unseren Platz im Universum bedeuten?

Es gibt mehr Sterne im für uns sichtbaren Universum als Sandkörner an allen Stränden und in allen Wüsten der Erde zusammen – das sagen zumindest einige Schätzungen. Allein die Milchstraße hat, konservativ geschätzt, hundert Milliarden Sterne und um fast alle von ihnen scheint es Planeten zu geben.
Doch herrschen dort Bedingungen vor, die ein außerirdisches Leben ermöglichen? Wenn ja, wie könnte sich solch ein Leben gestalten? Fragen über Fragen, die zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedenster Disziplinen heute versuchen zu beantworten. Mit Hilfe von Hochleistungsteleskopen werden Planeten in anderen Sonnensystemen aufgestöbert, um aus ihrer Lage und Größe erste Rückschlüsse auf die dortigen Gegebenheiten zu ziehen. Expertinnen und Experten horchen das All nach Radiosignalen ferner Zivilisationen ab. Man hofft so, auf fernen  Himmelskörpern bald Spuren des Lebens zu entdecken.
Gleichzeitig werden anhand des Wissens, welches wir über das Leben und seine Evolution auf der Erde bereits haben, Theorien zum Leben auf fremden Welten abgeleitet. Denn es wäre doch ärgerlich, Kontakt zu Außerirdischen aufzunehmen, nur um dann festzustellen, dass wir uns besser versteckt gehalten hätten – oder nicht?

Dokumentation von Niklas Nau (D 2021, 30 Min)

Hier geht es zum Soundtrack von 42: https://so.arte/spotify_playlist
Hier geht es zur Playlist von 42: https://so.arte/42_playlist

Quellen und weiterführende Links:

1. Alone Together
Die Photos von Aristotle Roufanis in Ruhe anschauen kann man auf seiner Seite: Aristotle Roufanis Studio https://aristotle.photography

2. SETI Institute Home | SETI Institute
Auf der Seite des SETI Institute (https://www.seti.org) findet ihr aktuelle Entwicklungen bei der Suche nach Außerirdischem Leben. Unter anderem monatliche Vorträge (SETI Talks | SETI Institute https://www.seti.org/seti-talks) und den Big Picture Science Podcast. Host: Seth Shostak.
https://www.seti.org/bigpicturescience

Seth Shostak hat außerdem auch eine eigene Seite: https://sethshostak.com

3. Was bringt die Drake-Gleichung?
Astronom David Kipping beschäftigt sich ausführlich mit Kritik an der Drake-Gleichung, der Frage ob sie dennoch sinnvoll nutzbar ist, und einer alternativen Gleichung
The Drake Equation After Sixty Years | Part 1 of 2 – YouTube https://www.youtube.com/watch?v=dM_Pelfc92s
The Birth-Death Drake Equation | Part 2 of 2 – YouTube https://www.youtube.com/watch?v=kliJ-CFVLeE

Wer die Drake-Gleichung mit eigenen Zahlen füttern will, um seine ganz persönliche Prognose zu bekommen, wie viel Aliens da draußen sind, findet dafür eine ganze Reihe von Rechnern im Internet. Diesen hier zum Beispiel:
https://www.spacecentre.nz/resources/tools/drake-equation-calculator.html

4. Reise zu Exoplaneten
Auf Exoplanet Exploration: https://exoplanets.nasa.gov lässt sich die aktuelle Zahl entdeckter Exoplaneten verfolgen. Und es gibt einen kleinen Einblick, wie manche von Ihnen aussehen könnten.

5. Suche nach Leben
Das „yellow book“ zur JUICE-Mission der ESA, die den Jupiter und seine Monde Europa, Ganymede und Callisto erkunden soll: https://sci.esa.int/documents/33960/35865/1567258126055-JUICE_Yellow_Book_Issue1.pdf

außerdem die Website von Athena Coustenis mit mehr Infos zu Ihr und ihrer Arbeit: http://www.coustenisplanetologist.com

6. Gibt es komplexes Leben anderswo, und wie könnte es aussehen, wie sich verhalten?
Viele Überlegungen dazu finden sich auf dem Blog von Dirk Schulze-Makuch: https://www.airspacemag.com/tag/life-beyond-earth/ Auf seiner Seite an der TU Berlin außerdem ein Link zu seinem Buch „The Cosmic Zoo“, das diese Fragen ebenso behandelt: Prof. Dr. Dirk Schulze-Makuch | RG Astrobiology – Technische Universität Berlin (tu-berlin.de) https://www-astro.physik.tu-berlin.de/Astrobiology/node/19aliens/89B3E0F2165EB8D63A7C5EAA7D9702D3

Studie von Levin et al., die versucht aus der Evolutionstheorie abzuleiten, wie komplexe Aliens sich entwicklen und aussehen könnten: https://www.cambridge.org/core/journals/international-journal-of-astrobiology/article/darwins-

https://www.youtube.com/watch?v=ThDYazipjSI : John Boswell, aka melodysheep, animiert verschiedene Möglichkeiten außerirdischen Lebens: sowohl Lebens, das uns ähnelt, als auch Lebens, das ganz anders aufgebaut ist.

#alien #außerirdische #all
Video auf Youtube verfügbar bis zum 04/12/2022
Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  http://www.youtube.com/user/ARTEde

Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
Facebook: http://www.facebook.com/ARTE.tv
Twitter: https://twitter.com/ARTEde
Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/

source

38 thoughts on “Sind wir allein im All? | 42 – Die Antwort auf fast alles | ARTE

  1. Liebe Community: Glaubt ihr, dass es Aliens gibt? Und worüber werden sie sich wohl am meisten wundern, wenn sie unsere Erde besuchen?

  2. Ich würde es mit elektrokultur versuchen.
    Wenn man Alien Amöben findet und sie auf der Erde aussetzt werden sie entweder absterben oder sich anpassen wenn sie sich angepasst haben werden Sie sich immer weiterentwickeln die erste Pflanze auf dieser Welt sind die Algen aus Algen wurden dann mit der Zeit Gräser Sträucher Bäume.
    Die Goldene Schallplatte wird sich auch nichts bringen denn wenn der Mensch ausgelöscht wird stürzt der Satellit einfach ab weil die Treibmittel zur Neige gehen wegen der Autokorrektur des Satelliten somit kann sich der Satellit nicht mehr von selbst steuern das ganze System wird über Funkwellen gesteuert also liegt das Problem Nummer eins auf der Erde weil in einer Woche nach dem Menschen einfach der Strom ausfällt.

  3. Unsere Verwandten aus anderen Dimensionen, Aliens, sind schon längst unter uns (gewesen). Immer wieder in der Geschichte. Und sind ständig mit medial Praktizierendem in Kontakt und lehren universelle Gesetze, Wissenschaften und die multidimensionalen Wege der Seele. In Komplexität kaum zu übertreffen. zB aus den 80ern, The RA Material von LL Research, sehr empfehlenswert.
    Und die Mehrheit der Menschheit glaubt immer noch an das, was sie in der Schule gelernt haben 😉
    Aber am besten ist immer noch die Annahme: “wissen, gar nichts zu wissen.”
    food for thought. Wake up humanity. Unite as One.
    Love & Light

  4. Wenn es Aliens 👽 geben sollte, wollen diese ganz sicher nichts mit uns zutun haben. Wir sind habgierig, zerstören jedes Lebewesen, dass nicht menschlich ist und beuten es bis auf die Knochen aus, selbst im Jahr 2022 mit der modernsten Technologie hungern Kinder, töten wir uns gegenseitig, egal wo wir hinkommen hinterlassen wir nur Zerstörung. Ich hätte auch kein Bock uns näher kennen zu lernen 🎃👩🏼‍🦰🧔🏾🧒🏿👨🏻‍🦰👩🏼‍🦳👱🏾‍♂️

  5. "Angriffskriege sind heute eben nicht mehr nur ein weiteres legitimes Mittel der Politik wie früher" 2022 lässt grüßen

  6. Ich suche gerade nach intelligenten Leben bei den Typen der gesagt hat dass ohne Wasser menschliches Leben vorhanden wäre oder möglich wäre das ist seine Aussage ich warte auf die Begründung

  7. Irgendwo im Universum gibt es andere wie wir, wahrscheinlich sogar mehr als wirlich Raumfahrende Zivilisationen auf Basis von Biomasse. Wir stehen ja auch kurz davor es nicht zu schaffen und unsere Suche nach Intelligenz im Weltall ist bis jetzt negativ verlaufen, vor allem auf unserem eigenen Planeten.

    Wahrscheinlich gibt es mehr "Zivilisationen" auf Basis von Maschinen, wahrscheinlich als Gemeinschaftsintelligenz die von irgendwelchen Zivilisationen hinterlassen wurden, die dann alte Aufträge ihrer Schöpfer erledigen, oder einfach nur Hausmeister der Hinterlassenschaften sind, bzw die Einflussbereiche vergrößern.

    Wir sind in unserer Technik noch weit davon entfernt, dass die Welt eine autonome Ki Wirtschaft wird, wir werden wenn es eintritt wahrscheinlich überflüssig werden.

  8. Ich denke wenn wir schon so eine große Vielfalt haben warum auch nicht woanders, wäre doch Platz Verschwendung

  9. EINE SCÖN GESCHICHTE, ALLE UND JEDES GELD IN DER FINANZBLASE ODER OKO SYSTEMZU VERSTÖREN IST KÖNNTEN VIELLEICHT 10000 AUF EINEN ANDEREN ,INTELIGENTEN DORT HINFÄHRST. MÜSSEN FAST ALLE DIE ZU HAUSE VERLASSENE, ZU TUN HATTE , MIT DER HARTWARE , ZU TEUER,D. DIE ERDE REGENERIERT SICH SEBST, WIR SIND DOC DER WIMPERNSCLA1

  10. Es wird sicherlich leben im Universum geben. Die Entfernung zu anderen Lebewesen sind zu groß.
    Ist vielleicht auch gut so.

  11. Gute Dokumentation. Aber was ich vermisse in dieser Reportage ist die Tatsache dass wir Vibration sind . Wir sehen nur was in unserer Vibration Frequenz schwingt .

  12. Ich glaube schon, dass wir allein im Universum sind. Es sind so viele Zufälle passiert, damit das Leben auf der Erde geboren werden konnte. Die Möglichkeit, dass es nochmal irgendwo im Universum passieren könnte ist so gering, dass das gewinnen des Jackpot im Lotto 3 mal hintereinander viel wahrscheinlicher ist. Und dass wir bis heute gar keine Beweise für auserdisches Leben haben, ist ein Beweis dafür..

  13. Wenn man das Video seit mehr als sechs Monaten Angriffskrieg von russischer Seite kann man schon drüber nachdenken ob das nicht doch ein legitimes Mittel ist.

  14. Okay dass es auf der Erde leben gibt wissen wir. Die spannende Frage ist, gibt es im Universum intelligentes Leben.🤪

  15. Niemals sind wir allein es gibt Bezirke die wir noch nicht Mal einsehen können die Chance das man einen Doppelgänger hat ist ja auch nicht Grad gering

  16. Hi!
    Wer sagt denn das sich nur hinter Licht Lebewesen befinden?Im Tiefen Ocean sind doch auch Lebewesen ,wo es Stockdunkel ist und man nichts Erkennen kann.
    Es gibt so viele Geheimnisse vor unsere Nase,doch wir werden sie in 1000 Jahren nicht Bemerken weil wir mit zu viel Negativen Beschäftigt sind die uns abhalten es zu Entdecken.
    Gruß

  17. Der Mensch und sein Verstand…
    Seine Erwartungen und Beurteilung.
    Alles sehr eingeschränkt…..
    Das ist so viel mehr….. 😅

  18. Schwachsinn das die Menschen davon ausgehen auf anderen Planeten sind die Lebensformen gleich wie wir, vielleicht ernährt sich etwas von Steinen , brauch keine Atmosphäre oder atmet Schwefelsäure ein oder sonst etwas anderes.

  19. Dann kommen die Wesen von Titan und fassen sich an den Kopf ob wir sie denn noch alle haben so viel O2 statt CO2 in unsere Athmosphäre zu pumpen 😀

  20. wenn wir ausserirdisches leben entdecken würden und auch diesen erreichen könnten dann würden wir doch eh alle plattmachen wollen und besetzen… for all mankind😉

  21. Bei so viel Elend auf unserer Welt sollte die Suche nach außerirrdischem Leben eher zweitrangring sein…..Grüße an die offiziellen ihr korrrupten Hunde!!!

  22. Der Ton der Stimme der Hauptsprecherin dieser Doku-Reihe ist zu hoch, zu schrill, zu kindisch. Ich kann's kaum aushalten. Echt schade

Comments

Your email address will not be published.